I© Dr. Hansjörg Biener 1301, jüngste Bearbeitung 1506

Impressum

Dr. Hansjörg Biener, Neulichtenhofstr. 7, 90461 Nürnberg, Hansjoerg_Biener @ yahoo.de  

 

Aktuelles



2015 Radiohobby
Erneute Überarbeitung und Verkleinerung der Website. Da der klassische AM-Rundfunk in Deutschland aufgrund politischer Vorgaben bis zum Jahresende seinen Betrieb einstellt, wird die Abteilung über Inlandssender vom Netz genommen.
2014 Veröffentlichungen
Die Kreuzzüge in deutschen Religions- und Geschichtsbüchern. Analysen zur Verbesserung ihrer Darstellung
Nach einem ebenfalls im EB-Verlag erschienenen Doppelwerk zum Islam in Lehrplänen und Schulbüchern für Religionslehre, Geschichte und weitere Fächer ist diese Untersuchung erneut themen- und praxisorientiert dem interdisziplinären Brückenschlag zwischen Geschichts- und Religionsdidaktik gewidmet.
Als Ertrag der hier vorgelegten Analysen wird zum einen die Kreuzzugsdarstellung in Geschichts- und Religionslehrplänen und -büchern zu Beginn des 21. Jahrhunderts nachgezeichnet und diskutiert und zum anderen durch Impulse zur Verbesserung und Weiterentwicklung didaktischer Medien ein konstruktiver Beitrag zu besserer Praxis geleistet.
2014 Berufsweg
In Würdigung weiterer Leistungen in Forschung und Lehre ist Pfr. Dr. Hansjörg Biener, Religionslehrer und Privatdozent für Religionspädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, der Titel "Professor" verliehen worden.
2013 Berufsweg
Pfr. Dr. Hansjörg Biener, Religionslehrer am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg und Privatdozent für Religionspädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, erhält den Arsen-Djurovic-Preis für historische Schulbuchforschung.
Ausgezeichnet wird sein Buch "Die Kreuzzüge in Lehrplan und Schulbuch" (Bad Heilbrunn 2011), in dem er die Kreuzzugsdarstellung in den bayerischen Geschichtslehrplänen und -büchern seit dem 1. Weltkrieg nachzeichnet und zugleich einen Beitrag zur Geschichte des Geschichtsschulbuchs vorlegt. Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung wird auf der Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuchforschung an der Masaryk-Universität in Brno (Tschechische Republik) übergeben.
2013 Radiohobby
Im Lauf des Jahres wird der Internetauftritt neu erarbeitet und verkleinert, da eine regelmäßige Pflege der Seiten über nationale und internationale AM-Sender nicht mehr gewährleistet werden kann. Hauptanliegen bleibt die kostenlose Serviceleistung für alle, die sich für internationalen und nationalen Rundfunk auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle interessieren. Mit der Überarbeitung wird auch eine Reduzierung der Seiten auf tatsächlich aktuelle Sender und Auslandsdienste verbunden. Ähnlich werden die Archive von "ntt-aktuell" (aktuelle Rundfunkmeldungen) und "Medien aktuell: Kirche im Rundfunk" reduziert.
Im Blick auf die zahlreichen Verweise der wikipedia auf diese site wird deren unbekannten Autoren das Recht erteilt, die Informationen der Subseiten für die wikipedia auszuwerten und zu übernehmen. Für eine Übergangszeit bleibt der alte Einstieg über www.biener-media.de/index-alt.htm möglich 
1999 Radiohobby
Seit Sommer 1999 ist das KWRS-Web unter www.kwrs.de zu finden. Immer noch ist Georg Einfalt der Webmaster, immer noch ist der zweimal monatlich erneuerte Infodienst von Dr. Hansjörg Biener zu finden. Zum Angebot gehören ferner Grundinformationen zum Fernempfang, Hinweise auf Hobbytreffen und eine bewertete Linkliste zu anderen Webseiten zum DX-Hobby. Regelmäßig aktualisiert werden Hörfahrpläne und Hinweise auf Empfangsmöglichkeiten deutscher Sender im Ausland. Außerdem kann man mit einer Java-Anwendung die Entfernung zu einigen bekannten Kurzwellensendern ermitteln. Das KWRS-Web ist komplett werbefrei. Besucher werden nicht von Werbebannern und Pop-Up-Fenstern belästigt.
Neben dem offenen Angebot gibt es einen Mitgliederbereich. Als die Arbeitsgemeinschaft DX die vom KWRS wesentlich mitgestaltete Fachzeitschrift „weltweit hören“ nicht mehr allein tragen konnte, spielte die KWRS-Leitung mit dem Modell, den internen Bereich als Alternative zur gedruckten Zeitschrift auszubauen. Das Gedankenspiel der Klubleitung hat sich nicht realisiert. Was man dort erwarten sollte, sieht man später teils im Mitgliederbereich von www.kwrs.de, teils bei www.biener-media.de. Hier werden mehr als ein Jahrzehnt lang die in Deutschland arbeitenden Lang-, Mittel- und Kurzwellensender sowie die in deutscher Sprache sendenden internationalen Radiosender inkl. der religiösen Kleinanbieter vorgestellt und eingeordnet.
1995 Radiohobby
Im Herbst 1995 entstanden die ersten Internetseiten des Kurzwellenring Süd. Georg Einfalt stellte dafür Raum auf seinem Account bei CompuServe zur Verfügung. Das Internetzeitalter hatte den Kurzwellenring-Süd erreicht, auch wenn die bald vierzehntägig zusammengestellten Nachrichten lange nur auf Diskette per Post eingereicht wurden.
1994 Radiohobby
Zum August 1994 stellte Hansjörg Biener erstmals Informationen zusammen, mit denen die Arbeitsgemeinschaft DX allgemeinverständlich über den internationalen Rundfunk berichten wollte. Die ersten Dateien wurden 1994 von Mario Gongolsky in das Informationsangebot der Arbeitsgemeinschaft DX in seinem Mailboxsystem aufgenommen.